Goethe Uni
fzhg
Sie sind hier:homeVeranstaltungsformate & ArbeitsformenJahreskonferenzen / JAHRESKONFERENZ 2015

Jahreskonferenz 2015

Die Jahrestagung 2015 fand am 3./4. Juli statt und stand – anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der deutsch-israelischen diplomatischen Beziehungen – ganz im Zeichen der „strategischen Partnerschaft“ zwischen der Goethe-Universität und der Universität Tel Aviv. Der Romanist Frank Estelmann und der Historiker und Forschungsdirektor des FZHG, Steffen Bruendel, haben diese Konferenz gemeinsam mit der Universität Tel Aviv durchgeführt. Rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Israel und Deutschland präsentierten ihre Arbeiten zum Themenkomplex „The Disasters of Violence, War and Extremism 1813 – 2015“.
Ihre Beiträge deckten dabei nicht nur die historisch lange Periode von den anti-napoleonischen Befreiungskriegen bis hin zum sog. „Krieg gegen den Terror“ ab, sondern boten darüber hinaus theoretische Reflektionen und Analysen aus einem breiten geisteswissenschaftlichen Spektrum: Vorträge aus den Theater-, Literatur- und Filmwissenschaften, aus Geschichte und Philosophie, den Memory Studies, der Religionswissenschaft, der Genozid-Forschung und den Soundscape-Studien wurden an zwei Tagen zur Diskussion gestellt. Die einzelnen Präsentationen umspannten historische, philosophische und religiöse Diskurse über Nationalismus, Krieg und Gewalt zwischen 1813 und 2015 sowie deren dramaturgische, literarische und filmische Bearbeitungen.
Einige der Themen seien hier beispielhaft genannt: Hamlet und dessen Rezeption in Deutschland vor und nach 1914, die Auftritte von Hugo Ball und der DADA Bewegung während des Ersten Weltkrieges, neue Konzeptionen des Generationen-Begriffes im Kontext von Genoziden, die Protestbewegung von 1968 und ihre komplexe Beziehung zur Gewalt sowie eine Analyse der TV-Serie Homeland im Kontext des „War on Terror“ und seiner Rechtfertigungsdiskurse. Trotz des sehr heißen Sommerwochenendes – Frankfurt erlebte gerade die erste Hitzewelle dieses Jahres – nahmen auch viele interessierte Gäste und Studierende an der Konferenz teil.

Einen ausführlichen Konferenzbericht finden Sie auf den Seiten des Internetportals H / Soz / Kult: http://www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-6109?title=the-disasters-of-violence-war-and-extremism