Goethe Uni
fzhg
Sie sind hier:homeGraduiertenförderung / Studientage

Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen am Beginn ihrer Karriere

Die Studientage dienen der Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am Beginn ihrer Karriere und haben die Form eines Workshops, zu dem ein bis zwei externe Experten eingeladen werden, um zum jeweiligen Thema des Studientages vorzutragen. Außerdem stellen Doktorandinnen und Doktoranden sowie Habilitandinnen und Habilitanden ihre Arbeiten bzw. aktuelle Projekte vor und zur Diskussion.

Seit 2013 organisieren das Historische Seminar der Goethe Universität (Abteilung Wissenschaftsgeschichte), das Marburger Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung sowie das Gießener Graduiertenzentrum Kulturwissenschaften (GCSC) einmal pro Jahr einen Studientag. Seit 2016 gehört das Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften (FZHG) zu diesem Hessischen Verbund. Thematisch umfassen die Studientage alle historisch arbeitenden Geisteswissenschaften.

Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Beginn ihrer Karriere, die bei den Verbundpartnern tätig bzw. Mitglied des FZHG sind, haben die Möglichkeit der Bewerbung. Eine Kommission aus Vertretern der Verbundpartner wählt die Teilnehmenden aus. Die Ausschreibung des nächsten Studientags wird rechtzeitig hier sowie über die Webseiten der Partner bekanntgeben.