Goethe Uni
fzhg
Sie sind hier:home / Graduiertenförderung

Graduiertenförderung

Als Infrastruktur für die geisteswissenschaftliche Forschung sieht sich das Forschungszentrum auch als Plattform für die Vernetzung und Förderung aller seiner Mitglieder, und zwar unabhängig von Statusgruppen und Fächergrenzen. Die ausgeprägte interdisziplinäre Diskussionskultur und das gelebte Prinzip der flachen Hierarchien unterstützen dieses Ziel ebenso wie die gemeinsame Arbeit zwischen Studierenden, Promovierenden, Angehörigen des wissenschaftlichen Mittelbaus sowie Professorinnen und Professoren in den Studiengruppen.

Wir möchten insbesondere diejenigen unserer Kolleginnen und Kollegen, die am Beginn ihrer akademischen Laufbahn stehen, dabei unterstützen, möglichst erfolgreich in die Wissenschaft einzusteigen und sich in ihrem Forschungsfeld zu etablieren. Mit dem ProPostDoc-Programm (PPD), dass in Kooperation mit der Goethe Research Academy for Early Career Researchers (GRADE) angeboten wird, steht den Post-Docs der Geisteswissenschaften der Goethe-Universität nun ein attraktives Förderprogramm des Forschungszentrums zur Verfügung. Für den Förderzeitraum 2017 – 2021 können jährlich insg. 60.000 € an Fördermitteln beantragt werden, die in zwei Modulen und acht Fördermaßnahmen auf die Bedürfnisse von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern am Beginn ihrer Karriere zugeschnitten sind.

Um das Angebot der Graduiertenförderung auch für Promovierende auszubauen, möchten wir die Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen der Goethe-Universität vertiefen. Deshalb freuen wir uns über die Kooperation mit dem Exzellenzcluster „Die Herausbildung Normativer Ordnungen“. Sie ermöglicht den promovierenden Mitglieder des Forschungszentrums auch an Veranstaltungen des internationalen Graduiertenprogramms teilnehmen. Umgekehrt sind die Promovierenden des Exzellenzclusters eingeladen, sich an den Initiativen und Arbeitsformen des Forschungszentrums aktiv zu beteiligen.