Goethe Uni
fzhg
Sie sind hier:homeAktuelles & ArchivArchivMittwochskonferenzen / Termine

Kategoriale auditive Wahrnehmung der kontinuierlichen akustischen Sprachsignale

Yuki Asano

Akustische Sprachsignale wie z. B. Hertz, Formanten, Dauer oder Intensität sind kontinuierlich. Die Kombinationen dieser akustischen Sprachsignalen machen die Sprachmelodie und den Sprachrhythmus, die sogenannte Prosodie, aus. Trotz der Kontinuität der akustischen Sprachsignale ist die auditive Wahrnehmung doch kategorial. Und die kategoriale Wahrnehmung ist systematisch abhängig von den Hörern – ihren Muttersprachen, vorher erlernten Sprachen oder von ihren musikalischen Erfahrungen. In eigenen Experimenten hat Frau Asano darüber hinaus herausgefunden, dass die auditive Wahrnehmung von weiteren kognitiven Aufwänden (cognitive load) abhängig ist, wie z.B. Aufmerksamkeitsteuerung und zeitlicher Gedächtniskapazität. Mit anderen Worten hört jeder von uns auditiv doch anders was akustisch als gleich messbar ist. Im Vortrag wird auf die Diskussion eingegangen, inwiefern diese sprachabhängige Wahrnehmung von Lauten und Musik zu kulturellen historischen Unterschieden führen könnte.

Yuki Asano ist Associate Professorin für Psycholinguistik an der Kobe Universität (Japan) und Mitglied der Jungen Akademie der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz.

Mittwoch, 26.06.2019
Beginn: 18:00
iCalendar
Termin exportieren